Süßes streichelt gern den Gaumen

Heute gibts wieder einmal Süßes, weil ich selbst in letzter Zeit so eine Lust darauf habe. Zunächst will ich Euch ein Rezept für einen süßen Hirse-Birnen-Auflauf vorstellen, der wirklich schön wärmt (auch wenn draußen fast schon Sommer ist):

Hier die Zutaten:

0,75l MilchIMG_3687
200g Hirse
3 EL Agavendicksaft (oder Zucker oder Honig)
3 Eier
3 reife Birnen
1 Zitrone
Gewürze (1 Prise Salz, wer will Kardamom, Nelken, Zimt,…je nach Geschmack)
Öl

Die Hirse wird zuerst in einem Sieb mit heißem Wasser gewaschen. Die Milch wird erhitzt und die Hirse eingestreut. Bei schwacher Hitze lässt man die Hirse quellen. Wenn sie fertig gequollen ist, werden 3 Eigelb, 3 EL Agavendicksaft, die Gewürze und die geriebene Schale der Zitrone zugegeben und alles verrührt. Dann wird das Eiweiß steif geschlagen und untergehoben. Die Birnen werden entkernt, geschält und gewürfelt.

Eine Auflaufform wird eingeölt und die Hälfte der Hirsemasse reingegeben. Dann verteilt man die Birnenstücke darauf und darüber wird die zweite Hälfte der Hirsemasse gegeben. Das ganze wird bei etwa 200°C (Ober- und Unterhitze) etwa 50 Minuten gebacken. Vor dem Essen kann der Auflauf noch mit Staubzucker bestreut werden.

Und schon sind wir beim zweiten Rezept, einem Heidelbeerkuchen. Diesmal hab ich einen Kuchen mit Speisestärke probiert. Das hab ich noch nie gemacht, es schmeckt sehr gut, aber der Kuchen ist irgendwie trockener als einer, den ich nur mit Mehl mache. Das tut der Qualität keinen Abbruch, ist aber anders. Trotzdem will ich Euch das Rezept nicht vorenthalten. Man kann den Kuchen auch mit jeder anderen Art von Obst machen.

Hier die Zutaten:IMG_3729

100g Heidelbeeren (oder anderes Obst)
3 Eier
100g Zucker
180g Öl (oder 200g Butter, je nachdem, was Euch lieber ist)
150g Mehl
1 halbe Pkg. Backpulver
100g Maisstärke

Die Eier werden mit dem Zucker und dem Öl schaumig geschlagen. Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver werden vermischt und in die Eier-ZIMG_3733ucker-Öl-Mischung untergehoben. Dann werden die gewaschenen Beeren in den Teig gemengt und der Teig in eine zuvor gefettete Kuchenform gegeben. Bei 180°C wird der Kuchen etwa 50 Minuten gebacken und dann ist er auch schon fertig. (Man kann mit einem Holzstäbchen reinstechen. Wenn kein Teig mehr daran kleben bleibt, ist der Kuchen fertig).

Lasst es Euch gut schmecken!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s