Wärmendes im Jänner

IMG_3508Letztens gabs Gulasch. Ich esse am liebsten Erdäpfelgulasch und mach es folgendermaßen (das Rezept reicht für ca.2-3 Portionen):

3 mittelgroße mehlige Erdäpfel
1 Klobasse (oder je nachdem, welche Wurst ihr vertragt)
1 rote Zwiebel
ca. 1,5 Teelöffel Paprikapulver (ich nehme süsses)
1 Teelöffel Ayvar
2 Lorbeerblätter
Salz, Pfeffer
Öl

Die Erdäpfel werden geschält und in kleine Würfel geschnitten, ebenso wird die Wurst in mundgerechte Stücke geschnitten und die Zwiebel gewürfelt.

Ich brate den Zwiebel in Öl an und streue das Paprikapulver drüber, dann kommen die Erdäpfel und die Wurst dazu. Das ganze lösche ich mit einer halben Tasse Wasser ab und gebe die restlichen Gewürze dazu. Dann lasse ich das Gulasch kochen, bis die Zwiebel matschig sind und das Gulasch eine sämige Konsistenz bekommen hat. Wenn es zu sehr eindickt, gebe ich noch Wasser dazu. Dazu eine Scheibe Brot, und der Winter kann kommen!

Hier noch etwas einfaches, aber mir schmeckts gut. Letztens war ich in einem Bioladen und habe mir Samen zum Keimen gekauft. Die meisten gehören ja in die Familie der Hülsenfrüchte, und die vertrage ich eigentlich nicht. Aber es gibt auch Kresse, Radieschen und gelber Senf. Ich baue meistens eine Mischung davon an. Es ist würzig und frisch und passt gut auf Brot mit Gervais, in den Salat oder auch in eine Gemüsepfanne. IMG_3512

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s